Gründungen und Spezialtiefbau

Gründungen

  • Bürogebäude, öffentl. Gebäude (Schulen, Krankenhäuser, Kirchen, Schwimmbäder, Sporthallen)
  • Einzelhandelsmärkte, Lager- und Produktionshallen, Industriebauten, Hochregallager, Maschinenfundamente, Kräne, Windräder, Funkmasten
  • Infrastrukturbauten (Regenrückhaltebecken, Kläranlagen)
  • Brücken
  • Einfamilien-, Mehrfamilien- und Hochhäuser, Tiefgaragen, Parkhäuser


Spezialtiefbau

  • Bohrpfähle
  • Verdrängungspfähle
  • Tiefenverdichtungen, Rüttelverfahren
  • (Hochdruck-) Injektionen
  • Verpressanker

 

Bohrpfähle

Rissschäden an bestehenden Gebäuden, z.B. infolge stark unterschiedlich tragfähiger Böden (z.B. Fels/Auffüllung) müssen gelegentlich durch eine Nachgründung saniert werden. Die vorhandenen Fundamente werden dann z.B. durch nachträglich eingebaute Kleinverpresspfähle nach DIN 4128 ertüchtigt. Die Pfähle werden an die Fundamente kraftschlüssig angeschlossen. Damit soll erreicht werden, dass die Setzungen langsam zum Stillstand kommen. Mit Kleingeräten kann z. B. in einem bestehenden Keller gearbeitet werden. Aufwändige, spätere Sanierungen können durch eine gezielte Baugrunduntersuchung vermieden werden. Als Auftraggeber können Sie von uns erwarten, dass wir für Sie die optimale Lösung suchen werden, die wirtschaftlich und sicher ist.

Druckversion Druckversion | Sitemap

copyright © GeoIngenieure Mannsbart | Kontakt | Impressum | Anfahrt |