Typische Fragen zum Baugrund für Architekten

 

Bei der Planung einer Baumaßnahme stehen jede Menge Fragen an, die die volle Aufmerksamkeit von Architekt und Tragwerksplaner verlangen. Fragen zum Baugrund rangieren dabei in frühen Planungsphasen meist im Hintergrund.

 

Auch der Bauherr ist neben den Kosten eher an Funktionalität und Raumkonzept, Gestaltung und Optik oder Zeitabläufen interessiert und fragt selten nach Gründung, Baugrubensicherung oder Bauwerksabdichtung.

Die hochbaulichen Fragen haben Architekt und Tragwerksplaner meist gut im Griff, auch die zugehörigen Kosten können sie gut einschätzen. Aber was ist mit der Gründung?

Welche Probleme macht die Baugrube? Wie werden Nachbargebäude
gesichert? Steht Grundwasser an und was folgt hieraus für Bauzeit und Endzustand? Hat das Grundstück eine Vornutzung und resultieren hieraus Kontaminationen im Boden oder in abzubrechender Altsubstanz? Welche Kontaminationen liegen in welchen Konzentrationen vor?
 

Wer ist verantwortlich für die Kontamination und wie kann diese saniert werden? Welche Kostenfallen lauern im Boden?

 

Der Baugrund gehört dem Bauherren, es sind seine Risiken. Zu Recht erwartet der Bauherr als Laie jedoch, dass er von seinen Entwurfsverfassern rechtzeitig aufgeklärt wird. Nicht selten müssen sich Entwurfsverfasser schwere Vorwürfe von Bauherren anhören, wenn unerwartete Mehrkosten oder gar Schäden wegen der
Baugrundprobleme auftreten.

 

 

DIN 4020:2003
Ihre Haftung als Architekt

 

Fazit
Der Verzicht auf die Einschaltung eines geotechnischen Sachverständigen ist nur bei wirklich einfachen Fällen sinnvoll.
Im Normalfall (und erst recht in schwierigen Fällen) ist ein technisch und wirtschaftlich optimierter Bau nur möglich, wenn er von Anfang an auf solide Fundamente gestellt wird. Sparen an Gründung, Baugrubensicherung und Bauwerksabdichtung (und den nötigen Voruntersuchungen des geotechnischen Sachverständigen) kann leicht zum Eigentor werden. Ist sogar ein Schaden entstanden, ist dieser im geotechnischen Bereich meist nur kostenintensiv zu sanieren und verursacht oft teure Folgeschäden.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap

copyright © GeoIngenieure Mannsbart | Kontakt | Impressum | Anfahrt |